Wie leben wir mit Energie?

Erlebnisorientiertes Lernen

Das Naturschutzzentrum "Zittauer Gebirge" hat sich zum Ziel gesetzt, eine breite Öffentlichkeit über Ziel und Inhalte des Naturschutzes zu informieren.

Angebote:

  • Organisation und Durchführung von Exkursionen, z.B. Landschaft nach dem Bergbau / ehemaliger Tagebau Olbersdorf
  • naturkundliche Wanderung entlang des grenzüberschreitenden Lehrpfades "Lausitzer und Zittauer Gebirge"
  • Besichtigung von praktischen Naturschutzprojekten
  • Durchführung und fachliche Begleitung von Arbeitsgemeinschaften junger Naturschützer sowie schulischen bzw. außerschulischen Veranstaltungen
  • Unterstützung von Projekttagen an Schulen z.B. Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen in praktische Naturschutzprojekte
  • Durchführung von Ausstellungen und Fachvorträgen
  • Umweltpuppentheater (Vorschulalter) - pro Veranstaltung 25,00 Euro
  • Umwelt-, Mal- und Bastelwettbewerb "Schöner Kindergarten" und im Rahmen des Sparkassenschulservice 2004/2005 in den Grundschulen des Landkreises Löbau-Zittau
  • Umweltprojekt "Schöner Kindergarten 2005"

weitere Informationen finden Sie hier

Südlich der großen Kreisstadt Zittau gelegen, stellt die Gemeinde Olbersdorf das Bindeglied zwischen der historischen Kreisstadt und dem kleinsten Mittelgebirge Deutschlands dar. Olbersdorf liegt unmittelbar am Olbersdorfer See.

An- und Abfahrt

Auto/Rad: Wegbeschreibung finden Sie hier

Bus: Zielhaltestelle ist Olbersdorf/Poststraße
       - aus Richtung Zittau sowie Oybin: mit Linie 6
       - aus Richtung Jonsdorf: mit Linie 5 nach
         Olbersdorf/Wendeplatz - weiter mit Linie 6
       - aus Richtung Waltersdorf: mit Linie 1 nach
         Zittau/Bahnhof - weiter mit Linie 6

Bahn: mit Schmalspurbahn bis Bhf. Olbersdorf/Niederdorf
         (Fahrplaninfo hier)                    

Ansicht 1
Projekttag Tagebau
Erlebnislernen/Nauka w terenie
Geländespiel
Erkundungsspiele/Zabawy w terenie
Ansicht 2
Lolek und Ina fragen:
"Kann ein Stromkreis auch quadratisch sein?"
Tina und Theo antworten:
"Elektrischer Strom kann nicht aus dem Ende einer Leitung herausfließen wie Wasser aus einem Schlauch. Die Luft ist ein guter Isolator; sie stoppt den Strom am Ende des Drahts. Der fließende elektrische Strom muss stets eine Rundreise machen können: angetrieben von der Spannung der Elektronenpumpe durch Drähte und andere Leiter wieder zurück zur Elektronenpumpe. Dieser Weg durch eine angeschlossene Leitung wird Stromkreis genannt. Der elektrische Strom kann nicht fließen, wenn der Stromkreis nicht geschlossen ist. Unter Stromkreis versteht man übrigens nicht nur Drähte und Leitungen aus Metall, sondern bezieht in diesen Begriff auch elektrische Geräte, Lampen, Motoren usw. mit ein, wenn sie mit den Anschlussleitungen und der Spannungsquelle einen in sich geschlossenen Stromkreis bilden. Ein Stromkreis kann allerdings in jeder geometrischen Form aufgebaut werden."