Auf dem Pfad der Energie

Erlebniswelt Erneuerbare Energien!

Energie-ökologische Modellstadt Ostritz-St. Marienthal

Wind, Wasser, Sonne, Holz… was Urlaubserinnerungen wachruft, hat bei uns mit Energie zu tun. Ein Biomasseheizkraftwerk, indem Holz und Rapsöl verbrannt werden, vier Windenergieanlagen, eine Wasserkraftanlage sowie zahlreiche Sonnenenergieanlagen können bei uns besichtigt werden. Ostritz-St. Marienthal versorgt sich damit selbst mit Energie. Einmalig in Deutschland und ist deshalb eine Modellstadt. Und im 750-jährigen Zisterzienserinnenkloster wartet noch eine multimediale Energieausstellung sowie ein 150-jähriges Sägewerk darauf, entdeckt zu werden…

Kontakt
Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal
St. Marienthal 10
02899 Ostritz
Tel. 035823-77–0
Fax 035823-77–250
E-Mail: info@ibz-marienthal.de

weitere Informationen finden Sie hier
Ostritz 1
Ostritz 2
Ostritz 3
Lolek und Ina fragen:
"Ist Braunkohle wirklich braun?"
Tina und Theo antworten:
"Kohle ist im Laufe vieler Millionen Jahre aus abgestorbenen Pflanzen entstanden, die in tiefen Erdschichten hohen Drücken und Temperaturen ausgesetzt waren, was zum Prozess der Inkohlung führte. Im Verlauf der Inkohlung entstand zunächst Torf, dann Braunkohle, Steinkohle und schließlich Grafit. Braunkohle wird meist im Tagebau abgebaut und hauptsächlich in Kraftwerken zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt. Ihre Farbe ist meist braunschwarz, sie hat eine deutlich faserige, holzartige Struktur und enthält bis 50 % Wasser."