Du musst genau hinsehen

was ist die "Lernstrasse Energie"?

Lernorte StartBraunkohleförderung und Energieerzeugung bildeten in unserer Region der Oberlausitz die Existenzgrundlage für mehrere Generationen. Der Preis dafür war aber auch die massive Schädigung von Mensch, Umwelt und Bausubstanz.

Nach 1990 brach diese wirtschaftliche Basis in großem Ausmaße weg. Bald wurden jedoch - von Kraftwerkern, Bergleuten, und sich auf diese Zusammenhänge Beziehende - Vereine und Initiativen gegründet, die sich mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Energiethematik beschäftigen.

 

Wiederum 11 dieser Einzelinitiativen - alle Lern- und Erlebnisorte - schlossen sich im Projekt »Lernstraße Energie« zusammen. Durch dieses Engagement entsteht ein Zusammenhang, der eine besondere Anziehungskraft auf Bildungsträger der Euroregion Neiße und unsere touristischen Besucher entfaltet.

 

Dafür stehen nicht nur Turbinen, Kessel oder Bagger als energietechnisches Anschauungsmaterial zur Verfügung, sondern auch kompetente Fachleute und von der Energiegeschichte betroffene Menschen als gesprächsbereite »Lernhelfer«.

 

Besucher erleben Fauna und Flora in Tagebaufolgelandschaften. Zu besuchen sind großartige gerettete Kulturgüter. Die Erinnerung an mutige Menschen wird lebendig, die sich einer Folgen nicht bedenkenden Energiepolitik in den Weg stellten.

 

Zu bestaunen sind aber auch Orte, die für die Gegenwart und Zukunft stehen, für den Energiewandel, der auch in unserer Region unübersehbar ist, Orte, die für ein neu gewachsenes Umweltbewusstsein stehen, bis hin zu großartigen Spiellandschaften, geschaffen von Menschen, die sich Teile des Erbes kreativ aneignen, es verfremden, es für neue Ideen nutzen.

 

Wir laden Sie gern ein, mit uns auf eine Reise zu gehen!

 

 

 

 

 Neues Unterrichts-/Bildunsmaterial ab sofort erhältich!

"Lernbaustein zur Energiegeschichte in der Oberlausitz. Braunkohlebergbau und Stromerzeugung in der deutsch-polnischen Neißeregion."

(Schutzgebühr 5,00 EUR) 
mehr >>> 

 

 

 

 

 

 

 

Lolek und Ina fragen:
"Kann ein Stromkreis auch quadratisch sein?"
Tina und Theo antworten:
"Elektrischer Strom kann nicht aus dem Ende einer Leitung herausfließen wie Wasser aus einem Schlauch. Die Luft ist ein guter Isolator; sie stoppt den Strom am Ende des Drahts. Der fließende elektrische Strom muss stets eine Rundreise machen können: angetrieben von der Spannung der Elektronenpumpe durch Drähte und andere Leiter wieder zurück zur Elektronenpumpe. Dieser Weg durch eine angeschlossene Leitung wird Stromkreis genannt. Der elektrische Strom kann nicht fließen, wenn der Stromkreis nicht geschlossen ist. Unter Stromkreis versteht man übrigens nicht nur Drähte und Leitungen aus Metall, sondern bezieht in diesen Begriff auch elektrische Geräte, Lampen, Motoren usw. mit ein, wenn sie mit den Anschlussleitungen und der Spannungsquelle einen in sich geschlossenen Stromkreis bilden. Ein Stromkreis kann allerdings in jeder geometrischen Form aufgebaut werden."