Wir stoßen auf Energie

Verein Bergbaulicher Zeitzeugen Berzdorf-Oberlausitz

Besichtigung des Schaufelradbaggers und Führungen durch das ehemalige Tagebaugelände BerzdorfBagger-Bus

Von Mai bis Oktober bietet der Lernort Hagenwerder-Berzdorf die Besichtigung sowie Führungen auf dem Schaufelradbagger (technische Bezeichnung SchRs 1200 Nr. 1452) an. Der Bagger war fast 40 Jahre im Einsatz und ist jetzt ein technisches Denkmal von erstaunlichen Dimensionen. Bei einer Höhe von über 20 Metern wurden mehr als 1.940t Stahl verbaut.
Des weiteren kann man in einem Bus eine Tour durch das ehemalige Tagebauloch bzw. zukünftige Naherholungsgebiet "Berzdorfer See" buchen. Neben technischen Details erfährt man interessantes über die Geschichte der erst 1997 eingestellten Braunkohleförderung und die zukünftige Nutzung des Tagebaugeländes. Die Dauerausstellung "Tagebau Berzdorf - Berzdorfer See" macht die regionale Entwicklung deutlich.

Öffnungszeiten/Preise/Kontakt:

mehr

Energie-ökologische Modellstadt Ostritz-St. Marienthal

Schausägewerk
Ostritz entwickelte sich von einem umweltbelasteten Ort im sogenannten „Schwarzen Dreieck“ zur "Energieökologischen Modellstadt". Dabei setzt die Stadt gemeinsam mit dem Kloster St. Marienthal und  zahlreichen anderen  Partnern auf die Versorgung des Ortes mit regenerativen Energien.
Es werden Ausstellungen und Führungen zur historischen sowie modernen Energienutzung angeboten.

Angebote/Preise/Buchung:

mehr

 Verein der Freunde des Bogatyniaer Landes

 

Besichtigungsangebot

 

1.       Abholung mit einem Bus in Sieniawka gegen 8.00 Uhr (Treffpunkt: Hauptstrasse in Richtung Bogatynia vor einer Holzhandlung)

 

2.       Fahrt nach Radomierzyce Schloss (von draußen), und Dzialoszyn - kleines Heimatmuseum, Kirche)

 

3.       Kraftwerk Turów – Besichtigung mit Führung ca. 1 Std.

 

4.       Braunkohletagebau Turów – Besichtigung mit Führung; Fahrt in die Grube mit einem Sonderfahrzeug (max. 24 Personen)

 

5.       13.00 – 13.30 Uhr: Mittagessen in Bogatynia im Restaurant Jubilat, (Mittagessen 3,00 bis 3,50 EUR, Bier 1,-- EUR)

 

6.       Rückfahrt nach Sieniawka, (auf dem Rückweg evtl. Jasna Góra – ein Berg mit einer schönen Aussicht auf die Grube und das Kraftwerk.)

 

PREISE: 30,-- bis 35,-- EUR pro Person. (Hängt von der Zahl der Personen ab)

Im Preis sind enthalten: alle Fahrten, Eintrittspreise und Führungen.

 

Deutschsprachige Ansprechpartner: Herr Semper (Kontakt: Tel.: 0048/75 7732760 oder über die Umweltbibliothek)

Bestellung ca. drei Wochen früher.

Lolek und Ina fragen:
"Kann ein Stromkreis auch quadratisch sein?"
Tina und Theo antworten:
"Elektrischer Strom kann nicht aus dem Ende einer Leitung herausfließen wie Wasser aus einem Schlauch. Die Luft ist ein guter Isolator; sie stoppt den Strom am Ende des Drahts. Der fließende elektrische Strom muss stets eine Rundreise machen können: angetrieben von der Spannung der Elektronenpumpe durch Drähte und andere Leiter wieder zurück zur Elektronenpumpe. Dieser Weg durch eine angeschlossene Leitung wird Stromkreis genannt. Der elektrische Strom kann nicht fließen, wenn der Stromkreis nicht geschlossen ist. Unter Stromkreis versteht man übrigens nicht nur Drähte und Leitungen aus Metall, sondern bezieht in diesen Begriff auch elektrische Geräte, Lampen, Motoren usw. mit ein, wenn sie mit den Anschlussleitungen und der Spannungsquelle einen in sich geschlossenen Stromkreis bilden. Ein Stromkreis kann allerdings in jeder geometrischen Form aufgebaut werden."